Willmy MediaGroup

Start


your e-solutions

Start

your e-solutions

Feb 1, 2001 –

Willmy - Voll auf der Rolle

In der Produktionshalle des Nürnberger Druckunternehmens Willmy Print-Media herrscht ständig reges Treiben. Der Betrieb läuft in vier Schichten rund um die Uhr - Wochenende inklusive. Pro Tag werden durchschnittlich 200 Tonnen Papier unter anderem zu Katalogen, Telefonbüchern, Zeitschriften und Prospekten verarbeitet, das entspricht einem Papiervolumen von bis zu 136 Mio. DIN A4-Seiten in 24 Stunden.
Relikte aus der über 100-jährigen Unternehmensgeschichte sucht man am 1997 bezogenen Standort an der südlichen Stadtgrenze Nürnberg-Fürth vergeblich. Im tageslichtdurchfluteten Druckzentrum rotieren mehrere Maschinen im industriellen Rollenoffset- und Bogenoffsetdruck. Die Anlagen werden jeweils zentral von einem Leitstand gesteuert. "Wir haben mindestens - bezogen auf Bayern - den durchschnittlich modernsten Mascbinenpark", freut sich der Geschäftsführende Gesellschafter Sven Plundrich, der gemeinsam mit Vater Manfred Plundrich und Norbert Hiltner die Geschäfte leitet.
Bereits vor neun Jahren setzte Willmy Maßstäbe: Als erster Anbieter Europas wurden Nachschlagewerke und Industriekataloge über das so genannte Computer-to-Plate-Verfahren gefertigt. Hierbei wird auf digitale Datenbestände der Kunden zurückgegriffen, die mittels Lasertechnik direkt auf die Druckplatte belichtet werden. Eine verbesserte Wiedergabequalität, kürzere Durchlaufzeiten und erhebliche Einsparungen durch den Wegfall der Druckfilme sind seither möglich. "Es handelte sich dabei sogar um die weltweit erste Installation", unterstreicht Sven Plundrich, "die den kompletten Herstellungsprozess bis hin zur entwickelten Druckplatte vollautomatisch abwickeln konnte."

Voraussetzung für diesen frühen Schritt war der 1985 eingeleitete Trend zur medienneutralen Datenhaltung und vollautomatischen Erzeugung von digitalen Druckseiten.
Damit musste sich das Unternehmen nicht vom Markt in die Neuen Medien drängen lassen, sondern konnte die neuen Technologien durch anwendungsspezifische Lösungen als "Schrittmacher" vorantreiben.
"Wir streben die führende Anbieterschaft für alle visuellen Medien des Publizierens an."

Damit soll einem weit verbreiteten Problem begegnet werden, das in der Medienverarbeitung vorherrscht. In den Unternehmen sind vielfach EDV-Einzellösungen gewachsen, so dass etwa die kaufmännischen Daten aus der Warenwirtschaft nicht mit den grafisch verarbeiteten Artikeldaten der Marketingabteilung kompatibel sind und auch nicht in den Internet-Auftritt exportiert werden können.
Deshalb gründete Willmy Anfang der 90er Jahre die IRS lntegrated Realization Services in Nürnberg. Neben Beratungsleistungen werden dort Lösungen entwickelt und angeboten, die die Datenflut in den Kundenunternehmen auf eine medien- und Systemplattform-unabhängige Basis stellen, um sie dann beispielsweise für Katalogdruck oder Websites gleichermaßen anwendbar zu machen. Statt lnsellösungen bietet die Willmy-Gruppe "Alles aus einer Hand". Mit diesen Lösungen, die helfen, den digitalen Workflow bereits beim Kunden zu beginnen, habe IRS eine "echte Pionierrolle" gespielt.
Zur Verstärkung der Dienstleistungen im Bereich Internet wurde im vergangenen Jahr die Geneon media solutions gegründet. Dort verfügt man heute über selbst entwickelte Softwarelösungen für das E-Business, die den Kunden weitere Anwendungsmöglichkeiten erschließen.

So bietet Geneon technische Lösungen zur Personalisierung im Internet. Ausgelegt für Internet-basierte Geschäfte von Unternehmen zu Unternehmen (B2B) wird das Nutzungsverhalten individuell erfasst und mittels einer künstlichen Intelligenz ausgewertet. Der Vorteil daran: Interneteinkäufer, die sich nur auf einen bestimmten Bereich des Angebots konzentrieren, bekommen nur diesen angeboten. Das steigert erheblich die Effizienz, wenn z. B. aus ei-nem umfangreichen Artikelsortiment mit mehreren tausend Varianten, nur die tatsächlich benötigten am Bildschirm angezeigt werden. Zusätzlich können sie mit den individuellen Lieferbedingungen und Preiskonditionen versehen werden.
Aktuell arbeiten bei WiIlmy 140 Mitarbeiter, diese Zahl soll weiterhin konstant bleiben. IRS startete mit rund 30 Beschäftigten ins neue Jahr, Geneon mit zehn. Für beide ist ein Personalwachstum von rund einem Drittel bis Jahresende eingeplant. Zum Umsatz machte Plundrich traditionell keine Angaben, er solle sich aber in diesem Jahr deutlich erhöhen.
Dank der entwickelten Cross-Media-Lösungen können nun personalisierte und individualisierte Printkataloge im 4-Farb-Digitaldruck erzeugt werden. Dadurch wird für jeden einzelnen Geschäftspartner entsprechend seines Kunden- und Bedarfsprofils jeweils ein Katalog in der "Auflage eins" erstellt. "Das ist der Schritt zu einem medienübergreifenden One-To-One-Marketing."
Man werde künftig weiter in Richtung Full Service gehen und hierzu noch mehr Dienstleistungen und Software entwickeln. "Wir werden in Nürnberg zu der Adresse für medienübergreifendes Publizieren aus einer Hand", lautet die Devise für die Zukunft. tt.

Auszug aus Presseveröffentlichung, 2001

Aktuelle News

Düsseldorf, May 1, 2018 Neuer f:mp. Vorstand Harry Steiert
Nürnberg, Apr 30, 2018 Alles in Bewegung
Stuttgart, Nov 4, 2017 tekom-Jahrestagung 2017 in Stuttgart
Nürnberg, Oct 18, 2017 Konfetti für die Arbeitskultur
Archiv

Success Story

In der Marktstudie "Web-to-Print 2007 - Lösungen, Verfahren, Märkte" haben Zipcon Consulting und der...

Success Story

In der Marktstudie "Web-to-Print 2007 - Lösungen, Verfahren, Märkte" haben Zipcon Consulting und der Bundesverband Druck und Medien e.V. (bvdm) die Web-to-Print Lösung der Willmy MediaGroup mit Bestnoten bewertet. Mit der Empfehlung: "gute Plattform für Unternehmen mit mehreren Niederlassungen und Franchiseunternehmen" landete unsere Lösung in der Spitzengruppe. Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.zipcon.de

Im Februar 2008 erfolgte die Installation eines neuartigen spektralfotometrisch funktionierenden...

Success Story

Im Februar 2008 erfolgte die Installation eines neuartigen spektralfotometrisch funktionierenden Kontrollsystems zur vollautomatischen Messung, Regelung und Dokumentation der Farbdichten und Farbtöne während der gesamten Produktion. Damit kann eine konstante und gleichmäßige Farbwiedergabe über die gedruckten Seiten und Auflage erreicht werden.

genera – die Web-to-Print-Plattform für die DATEV eG. Die Vermarktung neuer Dienstleistungsangebote stellt...

Success Story

genera – die Web-to-Print-Plattform für die DATEV eG. Die Vermarktung neuer Dienstleistungsangebote stellt viele DATEV Mitglieder vor Herausforderungen, gerade wegen des begrenzten Zeitbudgets. DATEV unterstützt die Kanzleien mit umfassenden themenorientierten Vertriebshilfsmitteln, die diese individuell an ihre Bedürfnisse anpassen können. Mit dem System können die ca. 39.000 DATEV Mitglieder bequem von ihrem Arbeitsplatz aus über das Internet hochwertige Drucksachen (wie z.B. Kanzleivermarktungshilfen) ohne spezielle Grafik- und Druckkenntnisse erstellen. DATEV stellt hierfür auch die Inhalte in vorgefertigten Vermarktungshilfen zur Verfügung und stellt damit auch das Know-how der eigenen Marketingabteilung seinen Mitgliedern zur Verfügung.

Nach oben