Willmy MediaGroup

Start


your e-solutions

Start

your e-solutions

Mobile Devices – iPhone, Android und weitere Ausgaben

genera 4.0 – unsere Antwort auf die Vielfalt der mobilen Möglichkeiten für Handys und Tablet-PCs

Auf Basis unserer crossmedialen Softwarelösung genera schaffen Sie sich den Zugang zu den mobilen Endgeräten und Smartphones Ihrer Kunden und Zielgruppen. Haben Sie genera 4.0 bereits im Einsatz, können Sie mit dem Erweiterungsmodul nun neben der Ausgabe Print und Web auch auf diesem Wege Ihre Kunden aus einem zentralen System erreichen!

Unabhängig davon, welches Endgerät sich im Einsatz befindet oder welches Betriebssystem versorgt werden muss, bieten wir Ihnen einen Weg, Ihre Informationen systemoptimiert und an die technischen Rahmenbedingungen angepasst auszugeben.

Handy ist nicht gleich Handy, Formate ändern sich, Auflösungen unterscheiden sich, Betriebssysteme sprechen unterschiedliche Sprachen - um diese technische Hürden kümmern wir uns, mit Ihnen gemeinsam entscheiden wir, welche der drei nachfolgenden Lösungsansätze der richtige für Sie ist.

Web-to-Mobile – Responsive Design

Ihre Daten, Ihre Informationen sollen über ein mobiles Endgerät erreichbar und möglichst breit zur Verfügung gestellt werden.

Hierfür werden mittels HTML5 und den neusten dynamischen Web-Technologien Ihre Inhalte spezifisch aufbereitet und an die Bedingungen der mobilen Welt angepasst. Der Träger der Ausgabe ist stets ein Browser, in Abhängigkeit der aktuell gängigen Betriebssysteme wie beispielsweise Apples iOS, Googles Android und Microsofts Windows Mobile kommen unterschiedliche Browser zum Einsatz (Safari, Chrome, Firefox, MS Explorer).

Dieser Ansatz ist der richtige für Sie, wenn keine gerätespezifischen Eigenschaften (z. B. Einsatz der Kamera) im Kern genutzt werden, Sie aber eine möglichst breite Zielgruppe mit unterschiedlichen Endgeräten erreichen wollen.

Native Apps

Sie suchen eine Lösung, um Ihren Kunden eine hochspezialisierte Anwendung für deren mobile Endgeräte zur Verfügung zu stellen? Der Trend zur eigenen App für iPhone und Android-Geräte hat gezeigt, dass der Bedarf an individuellen Lösungen sehr groß ist.

Auf Basis eines eigenen Konzeptes werden so genannte Native Applikationen (kurz Apps) betriebssystemspezifisch für einzelne Endgeräte entwickelt – auf diese Weise können alle technischen Möglichkeiten genutzt und über die App angesteuert werden.

Dieser Ansatz ist der richtige für Sie, wenn Sie gezielte Zielgruppen mit sehr endgerätespezifischen Funktionen bedienen und erreichen wollen und eine besondere Bindung zu Ihren Produkten aufbauen möchten.

Rich-Media-Dokumente

Statische Dokumente die nur die gedruckte Information auf dem Bildschirm darstellen, bieten nicht mehr die einzige Möglichkeit, Ihren Kunden Informationen näherzubringen. Zusätzliche Möglichkeiten wie Filmbeiträge, Bildergalerien oder dynamischen Objekte (z. B. in Diagrammen, Charts usw.) machen ein Dokument „reicher".

Für die Erstellung eines Rich-Media-Dokuments muss aber nicht nur das PDF angereichert werden. Es muss auch im Layout und der Technik für die verschiedenen mobilen Endgeräte optimiert werden.

Dass Apples iPad® kein Flash unterstützt, ist schon seit Langem kein Geheimnis mehr. Dass für das Hochformat und das Querformat eigene Layouts angelegt werden müssen, bedenkt man vielleicht nicht gleich bei Projektbeginn.

Damit die vielfältigen Ausgaben in Layout und Technik nicht in manuelle Einzelarbeit ausartet, bieten wir Ihnen mit genera All Media die automatisierte Produktion in verschiedene Templates für Rich-Media-Dokumente für verschiedene mobile Endgeräte, so dass Sie wieder nur einmal die Daten pflegen und diese dann automatisch für die Endgeräte optimiert im Hoch- und Querformat ausgeben können.

Gerne binden wir in den Automatisierungsprozess InDesign CS 5 ein und ermöglichen Ihnen die zusätzliche Nutzung der innovativsten Funktionalitäten des marktführenden Kreativwerkzeugs.

Aktuelle News

Stuttgart, 04.11.2017 tekom-Jahrestagung 2017 in Stuttgart
Nürnberg, 18.10.2017 Konfetti für die Arbeitskultur
Düsseldorf, 17.10.2017 NEOCOM 2017
Stuttgart, 19.09.2017 tekom Jahrestagung mit IRS
Düsseldorf, 11.09.2017 IRS auf NEOCOM
Archiv

Success Story

Die GWV Fachverlage als Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media haben in einem...

Success Story

GWV Fachverlage Die GWV Fachverlage als Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media haben in einem gemeinsamen Projekt mit Geneon das aktuelle WebCMS GeCONT für die Umsetzung des seit Jahren im Print etablierten Magazins "BranchenIndex" ausgewählt.

Neben der technischen Datenaufbereitung, der Webumsetzung mit WebTV, individuellen Showrooms, Google-Optimierungen und der individuellen Anpassung des Content Management Systems GeCONT für verlagsinterne Abläufe durch das Entwickler-Team von Geneon, wurde auch ein Hauptaugenmerk auf die intensive Beratungen gelegt. Dadurch wurde ein umfassendes Konzept für dieses Portal gemeinsam erarbeitet und nach ca. 6 Monaten in den Echtbetrieb überführt.

In weiteren Schritten wird nun auch die medienneutrale Aufbereitung der Daten, für die Print Magazine vorangetrieben, um die Mehrfachnutzung der Inhalte durch das medienneutrale CMS GeCONT zu realisieren.

Besuchen Sie das Portal unter www.Branchen-Index.de

Haben Sie Fragen zu unserem umfassenden Enterprise Content Management System GeCONT – rufen Sie uns noch heute an: 0911-36 78 88 -0

BranchenIndex

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) wurde für die Einführung unseres internetbasierten Online-Redaktionssystems...

Success Story

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) wurde für die Einführung unseres internetbasierten Online-Redaktionssystems BA-MediaNet vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) ausgezeichnet. Die Internetplattform steht allen Dienststellen der BA zur Verfügung und dient der einfachen, einheitlichen, schnellen und kostengünstigen Erstellung und Beschaffung von Printprodukten. Das Einsparvolumen beziffert die BA bereits bei der Preisübergabe bereits auf einen 7-stelligen Betrag.

Im Februar 2008 erfolgte die Installation eines neuartigen spektralfotometrisch funktionierenden...

Success Story

Im Februar 2008 erfolgte die Installation eines neuartigen spektralfotometrisch funktionierenden Kontrollsystems zur vollautomatischen Messung, Regelung und Dokumentation der Farbdichten und Farbtöne während der gesamten Produktion. Damit kann eine konstante und gleichmäßige Farbwiedergabe über die gedruckten Seiten und Auflage erreicht werden.

Nach oben